Kundenspezifische Lernmodule − Peer-2-Peer-Lernen (P2P) maßgeschneidert für die Bedürfnisse Ihres Unternehmens

Circa 100 unterschiedliche Themen werden durch die CoachingOurselves Bibliothek von Modulen abgedeckt

Ensemble Enabler ist zertifizierter Partner von CoachingOurselves© – des Unternehmens, das durch Henry Mintzberg, Professor für Management an der McGill University in Montreal, inspiriert wurde. Sein P2P-Lernkonzept startete 2007. In Zusammenarbeit mit weltweit renommierten Fachexperten und Führungskräften entwickelte CoachingOurselves© im Laufe der Jahre ein umfangreiches Portofolio von Themen und Inhalten, die in P2P-Sessions zum Einsatz kommen. So hat z.B. Professor Philip Kotler – namhafter Marketingprofessor an der Kellogg School of Management der Northwestern University in Chicago – für CoachingOurselves© mehrere Module zum Thema "Marketing" verfasst und von Professor Edgar Schein vom Massachusetts Institute of Technology (MIT) stammen einige Module über "Führung" und "Organisationskultur". Einen umfassenden Überblick über die von CoachingOurselves© angebotenen Themen finden Sie in unserem Blogpost “Content is King" – erstklassige Inhalte zur Unternehmensentwicklung".


library of modules CoachingOurselves


Was können Sie machen, wenn Ihr Thema in der CoachingOurselves Bibliothek nicht vorhanden ist?

Angesichts der Bandbreite und Qualität der im CoachingOurselves©-Portfolio angebotenen Themen und Inhalte finden die meisten Unternehmen sofort mehrere Lernmodule, die exakt ihre spezifischen Lernziele abdecken. Aber es kommt auch vor, dass ein Unternehmen meint: "Wir haben ein ganz spezielles Bedürfnis und hätten gerne ein Modul zum Thema XXXX (tragen Sie hier Ihren Themenwunsch ein), können aber im CoachingOurselves©-Portfolio leider nichts dazu finden."

Kein Problem! Ensemble Enabler ist spezialisiert auf die Erstellung, Gestaltung und Produktion maßgeschneiderter Lernmodule, die genau auf die speziellen Anforderungen eines Klienten ausgerichtet sind.


Customized solutions for Peer2Peer Learning


An folgendem Beispiel lässt sich veranschaulichen, wie so ein kundenspezifisches Lernmodul entsteht und was es bewirken kann: Ein deutscher Automobilzulieferer − ein Klient von Ensemble Enabler − wurde vor einiger Zeit von einem japanischen Unternehmen übernommen. Dieser Klient stand vor einer ungewöhnlichen Herausforderung. In japanischen Unternehmen liegt der Fertigung und anderen wichtigen Geschäftsprozessen ein bestimmtes strategisches Leitprinzip zugrunde − das Konzept des "Monozukuri". Dieser Begriff beinhaltet ein Gefühl des Stolzes auf die von jedem Mitarbeiter erbrachte Arbeit und deren Engagement und persönliches Streben nach kontinuierlicher Verbesserung. Wie konnte das Unternehmen dieses arbeitsethische Konzept nicht nur seinen neuen Mitarbeitern verständlich machen, sondern es auch in seiner Betriebsstrategie verankern?

Um diese Herausforderung anzugehen, stellte Ensemble Enabler vertiefte Recherchen an und erstellte dann ein Lernmodul speziell zum Thema "Monozukuri". Im Einklang mit den P2P-Richtlinien wurde das Modul für Gruppen von 4 Teilnehmern konzipiert, die zu einer 90-minütigen Lernsession zusammenkommen. Das ist der ideale Zeitrahmen, in dem Menschen sich mühelos auf ein Thema konzentrieren können.

Das so entstandene P2P-Modul "Monozukuri" wurde 3.000 Mitarbeitern des Automobil¬zulieferers auf freiwilliger Basis als Lernerfahrung angeboten. Im ersten Betriebsjahr nahmen knapp 2.000 Mitarbeiter an der Lernsession zu diesem Thema (und auch anderen) teil. Der Lernerfolg ist in den verschiedenen Werken und Niederlassungen deutlich sichtbar: Fragt man heute einen beliebigen Mitarbeiter, was "Monozukuri" bedeutet, wird jeder imstande sein, dieses Konzept zu erläutern. Die Werksleiter sprechen häufig vom "Stolz auf das eigene Produkt" als wichtige Komponente des Fertigungsprozesses. Genau das ist eines der Kernprinzipien im Geiste des Konzeptes "Monozukuri".


Customized modules for Peer2Peer Learning 2


Die Entwicklung eines Peer-to-Peer-Lernmoduls

Im Zuge der Konzeption und Entwicklung von Lernmodulen über neue Themen und Inhalte wendet Ensemble Enabler die Grundprinzipien der Didaktik und Erwachsenenbildung an.

Hierzu gehört:

• Erläutern, WARUM die Teilnehmer etwas lernen (Lernzweck)

• Förderung des “Learning by doing” (im Rahmen praktischer Übungen)

• Neue Ideen mit vorhandenem Wissen verknüpfen

• Soziale Interaktionen ermöglichen − eine Kernkomponente der Lernerfahrung

• Persönliche Erfahrungen der Teilnehmer verwenden und in den Lernprozess einbinden

• Die unmittelbare Anwendbarkeit des Gelernten vor Augen führen

All diese Elemente wurden bei der Konzeption des "Monozukuri"-Moduls berücksichtigt. Als Einstieg wird der Sinn und Zweck des Moduls vorgestellt und erläutert. Anschließend wird auf ein ähnliches Konzept eingegangen, das wir aus der westlichen Kultur als "Handwerkskunst" bzw. "deutsche Wertarbeit" kennen. Der Begriff der "Wertarbeit" umfasst Merkmale wie Zuverlässigkeit, Funktionstüchtigkeit und Wertbeständigkeit. Im Rahmen der P2P-Diskussion werden die Teilnehmer aufgefordert, sich mit den anderen Teilnehmern über ihre persönlichen Erfahrungen in Bezug auf "Wertarbeit" auszutauschen. Anschließend wird das japanische Konzept des "Monozukuri" dem Konzept der "Wertarbeit" vergleichend gegenübergestellt. Zur Veranschaulichung von "Monozukuri" werden zwei Videos über japanische Unternehmen vorgeführt, die dieses Konzept anhand praktischer Alltagsbeispiele verdeutlichen. All diese Informationen dienen als Grundlage für die anschließenden Gespräche der Teilnehmer untereinander über die Unterschiede und Ähnlichkeiten zwischen dem westlichen und dem japanischen Konzept. Die so gewonnenen Lernerkenntnisse werden dann im Rahmen einer Gruppenaktivität gefestigt, wobei die Teilnehmer gemeinsam einen Turm aus Bauklötzen bearbeiten. Das Ziel besteht darin, den Turm gemeinsam nach ihrem bestem Vermögen aufzubauen − unter Anwendung der Prinzipien des Monozukuri. Abschließend erhalten die Teilnehmer Gelegenheit, gemeinsam darüber zu reflektieren, inwiefern sich ihre Lernerfahrungen im täglichen Arbeitsalltag umsetzen lassen.


In Partnerschaft mit Ihnen, um eine optimale Lernerfahrung zu gestalten

Ensemble Enablers Know-how in der Gestaltung von Lernerfahrungen bietet Ihrem Unternehmen einen erheblichen Mehrwert. Um ein Problem bzw. Anliegen im Kern zu verstehen und in ein maßgeschneidertes Modul umzusetzen arbeiten wir mit ausgewählten Teammitgliedern aus Ihrer Organisation zusammen. Bei Bedarf ziehen wir einschlägige Fachexperten hinzu, um die Modulinhalte in allen Aspekten zu erfassen und zu gestalten. Diese sorgfältige Zusammenarbeit bzw. Recherche dient als Basis für die Erstellung einer attraktiven, nachhaltig wirkungsvollen Lernerfahrung für Erwachsene. Alle P2P-Module sind darauf ausgelegt, dass die Teilnehmer die Kerninhalte innerhalb eines 90-minütigen Zeitrahmens mühelos verinnerlichen können.

Das themenspezifische P2P-Lernmodul "Monozukuri" wurde eigens für einen deutschen Automobilzulieferer erstellt. Möglich ist jedoch auch die Entwicklung einer ganzen Reihe miteinander verbundener Themenmodule. Derzeit läuft beispielsweise ein P2P-Projekt zum Thema "Einfluss des digitalen Wandels auf die Belegschaft". Um die verschiedenen Aspekte dieser laufenden Herausforderung für Organisationen jeglicher Größe möglichst umfassend zu thematisieren planen wir die Erstellung von 3-6 Modulen. Diese maßgeschneiderten Module können den Mitarbeitern wahlweise über kürzere Zeiträume (3 oder 6 Monate) oder über ein Jahr (oder länger) angeboten werden.

P2P-Lernen ist ein neuartiger Ansatz, der in Ihrem Unternehmen nachhaltige Lernprozesse ermöglicht. Diese fördern nicht nur die Weiterentwicklung von Mitarbeitern und Teams, sondern schaffen gleichzeitig eine lebendige Lernkultur. Kundenspezifische P2P-Module fügen diesem Ansatz einen zusätzlichen Mehrwert hinzu, da sie genau für die Bedürfnisse Ihres Unternehmens maßgeschneidert sind. Auf diese Weise wird Ihren Mitarbeitern die Wichtigkeit eines bestimmten Geschäftsproblems verdeutlicht und ein tieferes Verständnis vermittelt, welche Bedeutung es für Ihr Unternehmen hat.


Laden Sie sich kostenlos unsere Fallstudie über den Einsatz von P2P herunter

Ihre Learnings aus dieser Fallstudie werden sein:
  • wie P2P für Kulturwandel eingesetzt werden kann
  • wie Abteilungsübergreifende Zusammenarbeit gefördert wird
Mit dem Download akzeptieren Sie unsere Datenschutzbestimmungen und genehmigen uns, dass wir Sie zu P2P kontaktieren dürfen. Sie können sich jederzeit von unseren E-Mails abmelden. Hier können Sie unsere Datenschutzerklärung nachlesen.

Neueste Beiträge