Vorteile von Peer-to-Peer Lernen für Ihr Unternehmen

Ein neues Muster für die Personalentwicklung im 21. Jahrhundert

Das Wissen vermehrt sich heutzutage in immer rasanterem Tempo. Für ein Unternehmen ist die Förderung von lebenslangem Lernen daher unerlässlich zur kontinuierlichen Sicherstellung seines Erfolgs. Die Menschen lernen im Laufe ihres Arbeitslebens ständig hinzu. Im Rahmen von Führungskräfte-Entwicklungsprogrammen unterstützen Unternehmen den Wissensaufbau ihrer Mitarbeiter durch ein breitgefächertes Angebot von Kursen und Schulungen.

In der Regel folgen diese formalen Fortbildungskurse und Schulungen einem etablierten Modell und werden immer wieder in gleicher Form durchgeführt – oft von externen Experten, die den Teilnehmern ihr spezifisches Know-how präsentieren. Dies mag der effektivste Weg sein, um Faktenwissen zu vermitteln − etwa wenn es darum geht, die neuesten technischen Innovationen zu verstehen. Die entscheidende Ressource bei dieser Art der Wissensvermittlung ist der Experte, nicht der Mitarbeiter.

"Lernen lernen – die Königsdisziplin des Lernens."

© Prof. Querulix (*1946), deutscher Aphoristiker und Satiriker

Auf diese expertenbasierte Lehrform wird allerdings auch weiterhin primär zurückgegriffen, wenn es um die Vermittlung der am Arbeitsplatz erforderlichen "Soft Skills" geht, etwa die Fähigkeit Teams zu führen, Konflikte zu handhaben, Aufgaben effektiv zu delegieren, konstruktives Feedback zu geben etc. Hierfür bieten renommierte Universitäten und Managementschulen extensive Führungs- und Management-Entwicklungskurse an. Im Allgemeinen sind solche Kurse allerdings nur bestimmten Hierarchieebenen innerhalb einer Organisation vorbehalten − aus Kostengründen.

Wie könnte diese Lernchance auf kostengünstige Weise einer breiteren Gruppe von Mitarbeitern zugänglich gemacht werden? 


Peer-2-Peer Lernen

Ein flexibel einsetzbares, kostengünstiges Konzept zur Entwicklung organisationaler Fähigkeiten. Durch die Fallstudie zum "Nutzen des Peer-to-Peer Lernens in Fujitsu" werden Sie eine neue Art und Weise zur Förderung der Managemententwicklung in Unternehmen entdecken.
Ensemble Enabler nimmt den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst. Wir behandeln Ihre personbezogenen Daten vertraulich und entsprechend der europäischen gesetzlichen Datenschutzvorschriften. Ihre Daten werden nicht an Dritte weitergegeben


Mitarbeiter − eine übersehene Ressource

Im Zusammenhang mit Schulung und Fortbildung werden das vorhandene Wissen und die Arbeits- und Lebenserfahrungen der Mitarbeiter oft übersehen. Dabei findet das meiste Lernen beim Beobachten und in der Interaktion mit den Menschen um uns herum statt.  Viele Führungskräfte- und Soft Skill-Kurse binden dies als selbstverständlichen Bestandteil in ihre Programme ein. Bei der Konzeption von Kursen und Schulungen bleiben das Wissen und die Arbeits- und Lebenserfahrungen der Mitarbeiter jedoch häufig außer Acht. 

Wie könnte diese bereits vorhandene Ressource gezielt genutzt werden, um Mitarbeitern Lernerfahrungen auf eine Weise zu vermitteln, die nicht nur nachhaltig wirkungsvoller, sondern gleichzeitig auch finanziell tragbar ist?

Energetic peer to peer learning 2

Bühne frei für Coaching Ourselves

Phil Le Nir − vormals Elektroingenieur in einer Softwarefirma in Montreal, Kanada − stand vor der schwierigen Aufgabe, seinen Mitarbeitern neue Führungsentwicklungsmöglicheiten zu bieten. An der McGill University vor Ort fand er zwar ein geeignetes Kursangebot, aber diese Lernveranstaltungen waren zu teuer. Daraufhin wandte er sich an Henry Mintzberg von der Universität mit der Frage, ob es irgendeinen anderen Weg geben könnte, seinen Mitarbeitern ein qualitativ hochwertiges Management-Entwicklungsprogramm zu bieten. Während dieses Gesprächs wurde der Samen für das Unternehmen Coaching Ourselves gelegt. Dieser Lernansatz sollte sich als so erfolgreich erweisen, dass Phil seinen Job aufgab und vorsitzender Geschäftsführer von Coaching Ourselves wurde.

Video von Henry Mintzberg über CoachingOurselves anschauen

Henry und Phil (und viele weitere Kooperationspartner, die sie auf ihrem Weg begleiteten) entwarfen einen Prozess, mit dem Mitarbeiter gegenseitig von ihren Kollegen lernen können. Sie entwickelten eine Reihe von  Lernmodulen zu den unterschiedlichsten Führungsthemen, deren Inhalte auf neuesten Erkenntnissen basierten. 

Die Module sind von weltführende Experten wie Edgar Schein, Henry Mintzberg, David Cooperrider, Philip Kotler, Marshall Goldsmith, Charles Jennings konzipiert und geschrieben.  Die bislang über 80 Module bilden die Grundlage für den Coaching Ourselves-Prozess. Sie beinhalten sowohl den Content, als auch die Richtlinien einer Coaching Ourselves-Lernerfahrung. 

Ensemble Enabler erkannte das große Potenzial und die Stärke dieses Ansatzes − Bereitstellung von Lernerfahrungen in kleinen Gruppen auf allen Ebenen eines Unternehmens − und wurde zertifizierter Partner von Coaching Ourselves, eine natürliche Erweiterung des eigenen Peer to Peer Lernen Praxis.

"Wenn die Welt vorhersehbar ist, braucht man kluge Menschen. Wenn die Welt unberechenbar ist, braucht man anpassungsfähige Menschen."

© Henry Mintzberg


Peer 2 Peer Gespraech


Wie funktioniert Peer-to-Peer Lernen?

Eine Peer-to-Peer-Lernerfahrung nach dem Coaching Ourselves-Prinzip weist folgende Merkmale auf:

  1. Jede Sitzung ist auf einen Zeitrahmen von 90 Minuten begrenzt.
  • Diese 90 Minuten sind auf die optimale Aufmerksamkeitsspanne von Erwachsenen ausgelegt und
  • bieten ein Zeitfenster, das sich problemlos in einen aktiven Arbeitstag einbauen lässt.
  1. Eine Lerngruppe umfasst 4 gleichrangige Kollegen
  • Diese geringe Teilnehmerzahl ist entscheidend, um ein förderliches Lernumfeld zu schaffen
  1. Eine zusätzliche Person - ein "Lerncoach" - moderiert die Sitzung
  • Der Lerncoach stellt sicher, dass der Lerninhalt innerhalb des 90-minütigen Zeitrahmens diskutiert wird und
  • dass sich jeder Teilnehmer aktiv an der Gruppendiskussion beteiligt

Die Module sind eine Mischung aus inhaltlichem Input und Gruppenübungen. Jede Übung wird innerhalb eines bestimmten Zeitrahmens durchgeführt. Der Lerncoach weiß also genau, wie viel Zeit im Laufe des gesamten Moduls für eine bestimmte Aktivität und/oder Diskussion zur Verfügung steht.

Das meiste Lernen findet statt, während sich die Teilnehmer mit dem Inhalt des jeweiligen Moduls auseinandersetzen und diesen in Bezug zur Realität und den Herausforderungen ihres beruflichen Arbeitsalltags bringen.

Ein Ansatz zur Förderung lebenslangen Lernens in Organisationen

Unternehmen, die bei der Managemententwicklung neue Wege beschreiten, werden sich auf dem heutigen Markt Wettbewerbsvorteile verschaffen. Peer-to-Peer Lernen ist ein ungewöhnlicher Ansatz, um lebenslanges Lernen am Arbeitsplatz zu unterstützen. Es bietet Unternehmen nicht nur kosteneffektive Management-Entwicklungstools, sondern fördert eine Unternehmenskultur, in der kontinuierliches Lernen eine hohe Wertschätzung erfährt.

Jedes Coaching Ourselves-Modul befasst sich mit erkenntnisreichen Themen, die auf diese besondere Weise einem sehr viel größeren Mitarbeiterkreis vermittelt werden können als dies in den üblichen Kursen und Schulungen möglich ist.

Aber das ist noch nicht alles. Wenn sich ein Unternehmen entschließt, Peer-to-Peer Lernen als Programm konsequent einzuführen in der Form, dass man sich mit seiner Peer-to-Peer-Lerngruppe mindestens einmal im Monat trifft, werden sich bald noch andere positive Auswirkungen zeigen: Diese regelmäßigen Lernerfahrungen werden zu einem festen Bestandteil des Arbeitsalltags und prägen die Art und Weise, wie die Menschen in diesem Unternehmen arbeiten. Während sich die Beziehungen in den Lerngruppen zunehmend verfestigen und vertiefen, werden sich die Kollegen untereinander auf ganz neuen Ebenen wahrnehmen und schätzen lernen.

Gut etablierte Kollegengruppen könnten einem Unternehmen auch helfen einen neuen Vorgehensplan zu entwickeln, um wichtige interne Informationen zu kommunizieren − etwa eine neue Marktstrategie, die jüngsten Produkte/Dienstleistungen oder eine wichtige Umstrukturierungsmaßnahme. Aufbauend auf dem bewährten Coaching Ourselves-Prozess kann Ensemble Enabler Unternehmen bei der Konzeption und Formulierung kundenspezifischer Module unterstützen, die geschäftliche Herausforderungen jeglicher Art abdecken und von Peer-to-Peer-Diskussionsgruppen bearbeitet werden können.

Um mehr über Peer-to-Peer Lernen zu erfahren, klicken Sie hier

 

Neueste Beiträge